Während die Reunion Tour in vollem Gange war, dachte George eigentlich nur noch an eine andere Sache, die ihn Künstlerisch weitaus mehr forderte, als immer wieder die alten Hits auf der Bühne zu Singen.
 
Taboo the Musical wurde geboren...
 
Basierend auf seinem und dem Leben des Künstlers Leigh Bowery, wurde das Musical im Londoner Westend 2001 Uraufgeführt. Mit fast komplett neuen Songs (alle aus der Feder von George) wurde das Musical zu einem Hit.
Zunächst ohne Boy George auf der Bühne und mit Darstellern wie Euan Morton und Julian Clary....
Mit mehreren Tony Award Nominierungen (unter anderem beste Musik) bekam Paul Baker für seine Darstellung von Phillip Salon einen der begehrten Awards
 
Was für George am wichtigsten von allem war, war die Tatsache, dass er endlich nicht mehr nur als „Tunte mit Hut“ angesehen wurde, sondern endlich auch seine Songwriter Qualitäten anerkannt wurden.
 
Um den Erfolg des Musicals noch zu steigern,und auch bestärkt durch das wiederholte Ende von Culture Club,  entschloss sich George dem Cast beizutreten, und schlüpfte in die Rolle des Performance Artist Leigh Bowery. Nebenbei brachte er sein erstes Solo Album seit Cheapness and Beauty auf den Markt.....
„U can never B2 Straight“ wurde zwar keon kommerzieller Erfolg, doch Kritiker auf der ganzen Welt waren sich relativ einig, dass dies eines der besten Alben war, das George je aufgenommen hatte...
 
Nach einer Weile in der Rolle des LEigh Bowery, entwickelte George eine Art zweite persönlichkeit und performte unter dem Namen „The Twin“ in Untergrund Clubs eine Mischung aus Electroclash und Popmusik.
Mit provozierenden und teilweise nicht Jugendfreien Texten entwickelte er so eine völlig neue musikrichtung in seiner eklektischen Karriere.....
 
Mit vier Singleauskopplungen und einem ALbum wurde das The Twin Projekt sogar als Inspiration für Künstler wie Erasure angesehen.......
 
Taboo sollte die Aufmerksamkeit von Rosie O´donnel auf sich ziehen. Sie wollte das Musical unbedingt nach Amerika an den Broadway bringen. Mit 10 Mill. Dollar finanzierte sie die komplette Werbekampagne und George zog nach New York.....
 
Schon bevor die ersten Shows starten sollten, zerrissen die Kritiker das Stück, wobei es hauptsächlich um Rosie O‘donnels persönlichkeit ging, nicht aber um das Stück selbst....
Die drei Tony Award Nominierungen zeigten, dass das Stück nicht so schlecht sein konnte.....
Doch nach nur kanpp 100 Shows schloss Taboo seine Pforten und George stürzte in eine altbekannte Sucht zurück.......
2001 - 2005